top of page

Palettenzwischenlage: Wie trifft man die richtige Wahl?

Aktualisiert: 22. Nov. 2022

Die 5 wichtigsten Fragen, die Sie sich stellen sollten, um keinen Fehler zu machen.


Wie bei allen Ihren Verpackungen müssen Sie sich die richtigen Fragen stellen, um nach bestem Wissen und Gewissen zwischen der Reduzierung Ihrer Risiken und der Optimierung Ihrer Kosten zu entscheiden.



1. Wofür werden Palettenzwischenlagen verwendet?

Produktschutz, Palettenstabilisierung, Kommunikationsmedium...

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel: Palettenzwischenlagen: Wozu dienen sie?

2. Welche Schwierigkeiten müssen bei der Auswahl der richtigen Palettenzwischenlagen berücksichtigt werden?

►Schwierigkeiten in Bezug auf die Art der Produkte und ihrer Verpackung

Beispielsweise bewegen sich flüssige, pulverförmige oder pastöse Ladungen während ihres Transports, diese sind schwieriger zu stabilisieren. Sehr leichte Produkte sind schwieriger zu stabilisieren als schwere Produkte, im Gegensatz dazu neigen schwere Lasten mit kleinen Formen dazu, die Zwischenlage zu zerreißen. Bestimmte geometrische Formen stellen eine Perforationsgefahr für benachbarte Packstücke dar.

Flaschen, Kartons, Säcke, Dosen, Kanister, Eimer, Big-Bag...


Es ist notwendig, die Arten von Paletten zu berücksichtigen: Einer Kartonpalette fehlt es an Steifigkeit, sie ist flexibel und instabil. Eine Kunststoffpalette wird dann besonders rutschig, wenn die palettierten Produkte ebenfalls aus Kunststoff bestehen. Der Sockel einer gepressten Holzverbundpalette hat raue Kanten, die eine potenzielle Quelle für Instabilität darstellen. Diverse Holzpaletten haben meist große Lücken zwischen den einzelnen Latten, die möglicherweise Ihre Produkte beschädigen.

Holz-, Verbund-, Kunststoff-, Kartonpaletten...


► Beschränkungen in Bezug auf Logistik und Transport

Werden Ihre Produkte auf Holzpaletten, Kunststoffpaletten oder Kartonpaletten platziert?

Sind Ihre Paletten für die Reise oder einfach nur für den internen Lagerumschlag bestimmt?

Außerdem muss analysiert werden, welchen Weg die Palette zurücklegt: Wird sie mehrfach be- und entladen? Werden die Paletten im Sammelgut versandt, werden sie während der Lagerung und/oder während des Transports gestapelt?


Welche Transportmittel muss die Palette aushalten? Straße, Schiene, See, Luft, Post?


► Einschränkungen in Bezug auf Ihre Qualitäts- und Umweltanforderungen

Auch die Palettenzwischenlagen müssen Ihren Qualitäts- und Hygienestandards entsprechen: ISO 22000, HACCP. Sie müssen bestimmte Vorschriften erfüllen: FDA, CE 1935/2004, CE 2023/2006 und die in Ihrem Unternehmen geltenden Umweltanforderungen erfüllen: Ökodesign, FSC usw.

3. Welches Material, welches Gewicht und welche Abmessungen für seine Palettenzwischenlagen wählen?

Sie haben eine große Auswahl an Materialien: Papierzwischenlage, Kompaktkartonplatte, einfach oder doppelt gewellte Wellpappe, Wabenpappe, Kunststofffolie, Kunststoffzwischenlagen, Holzplatte ... Und für jede Möglichkeit müssen Sie definieren, welche Grammatur das Optimum ist, um ein Abscheren zu vermeiden und die notwendige Steifigkeit Ihrer Palette zu gewährleisten. Soll die Zwischenlage schließlich gleich groß, kleiner oder größer sein als die von den Produkten eingenommene Fläche? ... Es ist notwendig, die Dimension des Formats entsprechend seiner Größe zu wählen:

Zum Beispiel für eine Europapalette: 800 x 1200 mm, nehmen Sie ein kleineres Format 780 x 1180 mm, das verhindert, dass die Zwischenlage zur besseren Präsentation unter den Produkten bleibt.


4. Wo soll die Palettenzwischenlagen positioniert werden?

Am Fuß der Palette (Palettenboden), um die Produkte vor aufsteigender Feuchtigkeit von der Holzpalette und ihren kleineren und größeren Mängeln zu schützen. Zwischen den Lagen, um die Säulen- oder Querlast zu stabilisieren und für Kohäsion zwischen den Lagen zu sorgen. Als Palettenabdeckung, zum Schutz vor eventuellem Stapeln, aber auch zum Schutz vor Staub?

Oder alle drei?

5. Wie können Sie bei Ihrem Projekt zum automatischen Einfügen von Palettenzwischenlagen erfolgreich sein?

Zunächst müssen Sie überprüfen, ob der Palettierer richtig ausgestattet ist, um Zwischenlagen abzulegen. Es muss auch sichergestellt werden, dass Sie über ein Lager und ein Greifsystem verfügen, das Zwischenlagen handhaben kann.

Kennen Ihre Teams alle Feinheiten, um das automatische Einfügen von Palettenzwischenlagen richtig zu optimieren? Haben Sie die internen Ressourcen, um sich mit diesen Themen zu befassen, oder benötigen Sie Expertenrat in diesem Bereich?


Die CGP Coating Innovation Teams unterstützen Sie bei der richtigen Wahl!






21 Ansichten0 Kommentare

Комментарии


bottom of page