top of page

Sichern Sie den Transport von Papierladungen

Aktualisiert: 8. Nov. 2022



Wie hilft Ihnen eine Zurrmatte dabei, die Anzahl von Unfällen und Nichtkonformitäten zu reduzieren?

Ein erheblicher Teil der Unfälle im Güterverkehr ist auf schlecht gesicherte Ladungen zurückzuführen.

Es ist zwingend erforderlich, die transportierten Lasten richtig zu sichern. Diese Sicherung hängt von der Beschaffenheit der Ware, ihrer Form, ihrem Gewicht, ihrer Verpackung und ihrer Zerbrechlichkeit ab.

Auf Papierladungen, die in verschiedenen Formen versandt werden: Paletten, Coils, Rollen oder Kartons muss entsprechend reagiert werden.

Die Produkte müssen sicher am Fahrzeug gehalten werden, um auf Extremsituationen reagieren zu können: plötzliches Bremsen, Ausweichmanöver, Beschädigungen in der Fahrbahnoberfläche.

Eine ausreichende Sicherung verhindert ein Verschieben der Ladung unter Einwirkung von Fliehkraft oder Trägheitskraft, insbesondere beim Beschleunigen oder Bremsen oder bei Kurvenfahrten.


Die Ladungssicherung erfolgt durch Zurrmittel wie:

  • Zurrgurte

  • Zurrpads

  • Zurrnetze

  • Zurrwinkel

  • Keilkissen


Die Reibungskraft ist eine wichtige Komponente bei der Ladungssicherung, da sie die Ladung gewissermaßen auf der Ladefläche hält, indem sie der Bewegung der Ladung entgegenwirkt.




Antirutschmatten oder Zurrmatten: Ihr hoher Reibungskoeffizient reduziert die Rutschgefahr auf den Böden von LKW, Containern oder Waggons.


Die zum Verzurren erforderliche Spannkraft wird vermindert und die Anzahl der zu verwendenden Gurte oder sonstigen Zurrmittel reduziert, was Zeit und Geld spart.


Auch rutschfeste Matten in Kombination mit Spanngurten oder anderem Befestigungszubehör sind eine großartige Möglichkeit, die Ladung sicher zu halten und können für alle Arten von Transporten verwendet werden.


Erfahren Sie, wie es einem europäischen Marktführer in der Herstellung von Wellpappe gelungen ist, seine rutschfeste Zurrmatte zu einem echten Werkzeug für die kommerzielle Eroberung zu machen. KLICKE HIER

16 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page